Radtourenprogramm 2017

Ersatztour mit gegenüber der unterstehenden Beschreibung abgewandeltem Streckenverlauf. Die ursprünglich geplante Führung muss leider entfallen, da der Anbieter im Sommer überraschend verstorben ist.

Sonntag, 15. Oktober, 10:00 Uhr

Kulturlandschaftswege im Göttinger Land von Plesse bis Ebergötzen

In Kooperation mit Kultec - Kultur und Technik Göttingen und der Info- und Freizeitbörse www.goettingerland.de.


Länge:
ca. 40 km

Dauer:
ca. 8 Std.

Einkehr, Führung


Treffpunkt: Geopark am Geowissenschaftlichen Zentrum der Universität Göttingen, Goldschmidtstr. 5
Leitung: Friedrich Helmsen, Tel.: (0551) 48 48 92 oder 0151 22 85 35 47

Die Entdeckung der Kulturlandschaft im Göttinger Land mit ihren historischen Relikten und ökologischen Besonderheiten bietet die Tour auf Wald- und Feldwegen durch den Göttinger Wald zur Burg Plesse, dem Hünstollen nach Ebergötzen und über Roringen zurück. Bei ausgewählten Stationen werden Zusammenhänge und historische Hintergründe vorgestellt.

Fahrstrecke: Deppoldshausen - (Mittelalterliche Wüstung und ehem. Vorwerk des Klostergutes Weende) - Burg Plesse - Wittenburg „Krummer Altar“ und Pleßforst - Hünstollen - Wüstung Mäuseborn (Mittelalterliche Wüstung mit Wüstungskirche, Wölbäckern, Hohlwegen und Hohlwegbündel einer mittelalterlichen Fernstraße) - Weißwassertal - Europäisches Brotmuseum Ebergötzen - Roringer Warte - Ziel: Obstsortengarten des Landschaftspflegeverbandes Landkreis Göttingen e.V.

Hinweise: Die Strecke beinhaltet leichte bis mittlere Steigungen (ca. 620 Hm). Sie ist für geübte Radfahrer geeignet und mit Trecking- oder Tourenrad gut zu bewältigen. Für Rennräder ungeeignet. Einkehr im Café des Brotmuseums in Ebergötzen.


Diese Tour als ICS (iCal) speichern


© ADFC Gttingen 2014